Am Mittwoch, dem 26. August, wurde ein weiterer Vertrag mit dem Gwardia Koszalin Handball Sports Club am Hauptsitz von MPS International unterzeichnet. Zum zweiten Mal in Folge wird MPS VIP-Sponsor des First League Team und Patron des Jugendtrainings.

MPS International ist der VIP-Sponsor von Gwardia Koszalin seit Beginn der Saison 2019/2020.

– Wir verstehen auch, dass die gegenwärtige Zeit für alle äußerst schwierig ist – auch für die derzeitigen Sponsoren von Gwardia Koszalin und nicht jeder kann es sich leisten, andere Unternehmen zu unterstützen – sagt Wanda Stypułkowska. – Zum Glück läuft unser Geschäft gut. Entgegen dem Anschein nicht so sehr dank der Pandemie, sondern dank des angenommenen Entwicklungsplans und der Gewinnung neuer Kunden für unsere Dienstleistungen. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, den Betrag des neuen Sponsoring-Vertrags zu erhöhen.

MPS International hofft, dass es dank der erhöhten Finanzierung möglich sein wird, Spieler zu finden, die zum Erfolg von KSPR Gwardia Koszalin in der neuen Saison beitragen werden.

Vorteile für beide Seiten

– Ich bin froh, dass wir noch ein Jahr mit MPS zusammenarbeiten werden – sagt Tomasz Nowe, Präsident des Sportvereins. – Es ist wichtig, dass die Unternehmen in Koszalin eine solche soziale Verantwortung zeigen und die Entwicklung des lokalen Sports unterstützen. Und unser Verein ist nicht nur eine Erstligamannschaft. Wir bilden auch junge Spieler aus, die oft zu unserem Hauptteam gehören.

– Wir sind zufrieden mit den Auswirkungen der Platzierung unserer Banner über dem Eingang zur Halle und an der Wand über einem der Tore. Unser Logo befindet sich auch in der Mitte der Trikots der Spieler – fügt Wanda Stypułkowska hinzu. – Da sich MPS ständig weiterentwickelt, stellen wir immer noch verschiedene Positionen ein. Wir haben eine Reaktion auf diese Form der Werbung für unsere Arbeitgebermarke festgestellt, daher beabsichtigen wir, sie fortzusetzen und sogar zu erweitern.

Die Vereinbarung zwischen MPS International und KSPR Gwardia Koszalin wurde für ein Jahr unterzeichnet und gilt bis zum 31. Juli 2021.