Am Freitag, den 26. Juli, fand eine weitere Eröffnung in der MPS Gallery statt. Die abstrakte Malerei wurde dieses Mal von Jan Andrzej Walasek, einem Künstler aus Działdowo, präsentiert.

‚Ich bin sehr zufrieden mit der Einladung nach Koszalin‘, sagte Jan Andrzej Walasek. ‚Ich schätze die Tatsache, dass es Unternehmen und deren Chefs gibt, die nicht nur Geld, Ergebnisse und Produktion für wichtig halten. Die Förderung der Kunst ist ebenfalls wichtig. Dank Ihrer Tätigkeit haben Menschen, die die Galerie nicht besuchen, jeden Tag die Möglichkeit, mit der Arbeit talentierter polnischer Künstler in Kontakt zu treten.

Ein vielseitiger Künstler

Jan Andrzej Walasek zeichnet und malt seit Jahren, so dass Kunst mit der Zeit zu seiner Leidenschaft wird. Er suchte nach Formen der künstlerischen Entwicklung durch Teilnahme an kreativen Gruppen und künstlerischen Aktivitäten. Er war Mitbegründer des MŁYN-Malateliers in Działdowo. Er schloss sein Studium mit Auszeichnung an der Akademie der Bildenden Künste in Danzig und an der Universität Ermland und Masuren in Olsztyn ab. Im Jahr 2011 erhielt er die Medaille der Verdienstkultur von Gloria Artis. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit verschiedenen Themen, die hauptsächlich von der Natur inspiriert sind, bezieht sich aber auch auf die Arbeit der großen Meister.

Jan Andrzej Walasek präsentierte auf der Ausstellung im MPS International abstrakte Malerei. 18 Werke dekorieren und mit den Farben des Firmeninneren gefüllen. Jan Andrzej Walasek machte Mitte der neunziger Jahre die ersten Versuche mit dieser Art von Malerei, zunächst Zeichnungen, in denen der Künstler nach Formen, Zeichen und Kompositionsarrangements suchte.

‚Ich möchte, dass diese Bilder die Kraft der Handlung haben, weshalb ich ausdrucksstarke Formen, abwechslungsreiche Texturen und kräftige Farben in kontrastierenden Kombinationen verwende‘, erklärt der Autor.

CSR einer der Werte

‚Der Betrieb einer Galerie ist Ausdruck unseres Engagements für die soziale Verantwortung von Unternehmen‘, sagt Wanda Stypułkowska, Präsidentin von MPS International. ‚Wir wollen nicht nur als Dienstleister, Produzent und Arbeitgeber verbunden sein. Wir glauben, dass wir uns auch der örtlichen Gemeinschaft schuldig machen, weshalb wir ihr die Gelegenheit geben, wunderbare Kunst zu erleben‘.

Die Ausstellung von Jan Andrzej Walasek wird bis Ende September im Erdgeschoss des MPS International-Gebäudes gezeigt.